Archiv: News 2012

JUGEND HÖRERSDORF AUF DER SUCHE NACH
AUSGEMUSTERTEN WOHNZIMMER MÖBEL

Liebe HörersdorferInnen, die Jugend Hörersdorf ist auf der Suche nach ausgemusterten Wohnzimmermöbeln (am besten Eckbank,
aber es ist jede Art von Sitzmöglichkeit oder Couch- Tisch gern gesehen).
Bevor solche Möbel also ein trostloses Ende im Müll finden, würde die Jugend Hörersdorf ihnen gerne ein neues Zuhause in ihrem Jugendheim bieten, um dieses wieder gemütlicher zu gestalten.
Sollte jemand Möbel dieser Art wegwerfen wollen oder jemanden kennen der dies vor hat, bitten wir um Kontaktaufnahme unter

webmaster@hoerersdorf.at

VIELEN DANK IM VORAUS

(Die Möbel werden durch die Jugend umweltbewusst entsorgt,

wenn sie auch im Jugendheim nicht mehr benutzt werden)

 

Nähere Infos finden Sie auf www.ortsmusik.hoerersdorf.at
Nähere Infos finden Sie auf www.ortsmusik.hoerersdorf.at

 

Unser neuer Pfarrer:  Mag. Zbigniew Parzonka


 

Unser Pfarrer Mag. Zdzislaw Stwora verlässt uns Ende August. Wir danken ihm für seine Tätigkeit der letzten 16 Jahren in Hörersdorf!

   

Ab 1. September 2012 betreut Mag. Zbigniew Parzonka (Jahrgang 1977) die Pfarren Hörersdorf, Siebenhirten u. Frättingsdorf und wird in unseren Pfarrhof einziehen.  Zbigniew Parzonka hat das Theologie-Studium an der Universität Posen (Polen) absolviert und wurde vor 10 Jahren zum Priester geweiht. Im Jahre 2007 kam er nach Wien und war in der Pfarre Neumargareten (Wien 12,) von 2007 bis 2010 tätig. 2010 wechselte er als Kaplan in die Pfarre „Ober-St.Veit“ (Wien 13,).  Gefragt nach seinem Hobby gab er an, ein leidenschaftlicher Fußballspieler und Kenner der europäischen Fußballszene zu sein.

 

Quelle: „ergoogelt“ im Internet^^

 

Wir wünschen unserem „alten Pfarrer“ alles Liebe und Gute in seiner neuen Pfarre in Kronberg/Schleinbach, und unserem „Neuen“  wünschen wir für seine neue Aufgabe das notwendige Einfühlungsvermögen im Umgang mit seinen Mitmenschen, viel Ausdauer und die dazugehörige geistige Stärke. Vor allem, dass er sich wohlfühlt in unserer Dorfgemeinschaft.

 

Die Verabsschiedung von Mag. Zdzislaw Stwora und gleichzeitig die Begrüßung von seinem Nachfolger Mag. Zbigniew Parzonka findet am

 

Samstag, 25. August 2012, 18.00 Uhr 

 

in unserer Pfarrkirche statt. Anschließend Agape am Kirchenplatz.

 

Alle Pfarrangehörige und Vereine sind dazu herzlich eingeladen.

 

Siehe auch: Button Pfarrblatt August


 

 

 

 

Traditioneller Burschenkirtag in Hörersdorf

 

Am Samstag, den 18. August 2012 u. Sonntag, den 19. August 2012 findet in Hörersdorf der traditionelle Burschenkirtag im Wirtshausgarten statt. Diesen Kirtag kann man, als einer der letzten seiner Art, noch als traditionell bezeichnen.

 

Vom Schmücken des Festgeländes, über Burschenamt und "Monnatouren", ist einiges vom alten Brauchtum erhalten geblieben, das noch immer von der Hörersdorfer Jugend gepflegt wird. Die Einzigartigkeit des aufgeputzten Wirtshausgartens sorgt für eine gemütliche Atmosphäre.

 

 

Die Hörersdorfer Burschen mit ihrer neuen Wirtin Sabine Jungmann
Die Hörersdorfer Burschen mit ihrer neuen Wirtin Sabine Jungmann

 

Am Samstag wird der Zayataler Express ihre alten „Kirtags-Hodan“ auspacken und bestimmt für eine volle Tanzbühne sorgen.

Am Sonntag, den 19. August 2012 findet um 10 Uhr das Burschenamt (Kirtagsmesse m. Kranzniederlegung) in der Pfarrkirche statt und ab 11 Uhr sorgen die „Frättinger Buam“ für beste Stimmung am verlängerten Frühschoppen. 

 

 

Während die Hörersdorfer Burschen das Bierfass anschlagen, gibt es Solotanz von den Jungburschen, von den Komitee-Burschen und den Altburschen, erst dann gibt es „allgemeinen Tanz“.

 

Nebenbei können sich die Gäste von den ausgezeichneten Weinviertler Schmankerln der neuen Hörersdorfer Wirtin Sabine Jungmann verwöhnen lassen und an der Achtelbar beste Weine aus der Region verkosten. Am Nachmittag werden dann auch die „Mounatouren“ abgehalten. 

 

 

 

Seit vielen Generationen ist es für die männliche Dorfjugend immer noch eine liebgewonnene Selbstverständlichkeit den Burschenkirtag Jahr für Jahr abzuhalten. Ihre Freude und ihre Begeisterung ist jedem einzelnen, der 16 Kirtagsburschen, „ins Gesicht geschrieben“.  Diese positive Stimmung überträgt sich auf die Besucher! Somit ist der Hörersdorfer Burschenkirtag eine lebendige Brauchtumsveranstaltung geblieben.


 

Wirtshaus-Eröffnung am So. 20. Mai 2012

Beim spannenden Hearing zur Gasthausvergabe machte Sabine Jungmann das Rennen.

.

Unsere neue Wirtin Sabine Jungmann (rechts) mit ihrer Kellnerin beim Wochenendheurigen "Teichstüberl Bernhardsthal"
Unsere neue Wirtin Sabine Jungmann (rechts) mit ihrer Kellnerin beim Wochenendheurigen "Teichstüberl Bernhardsthal"

 

Von Wien über Deutsch-Wagram gelangte Sabine Jungmann nach Bernhardsthal, wo sie als eine der zwei Betreiberinnen erfolgreich den Wochendheurigen beim Teich führt.

 

Jetzt hat sie sich beim Hearing zur Vergabe des Hörersdorfer Gasthauses, das sich im Eigentum der Stadt Mistelbach befindet, gegen ihre Mitbewerber durchgesetzt. „Vielleicht war es mein Konzept“, meint die Neowirtin, „das überzeugt hat.“

 

Auf dem Programm steht eine kleine Standardkarte, durchgehend von Montag bis Samstag (Mittwoch Ruhetag), in der Zeit von 9 – 22 Uhr, Sonn- und Feiertag bis 20 Uhr. Dazu werden täglich zwei Menüs angeboten, eine Themen-Wochenkarte vom Spargel bis zum Knödel sowie eine Wochenend-Spezialitätenkarte.

 

„Das Lokal gehört der Gemeinde und den Vereinen“, sagt Sabine Jungmann. „Ich möchte hören und spüren, was gewünscht wird, und dementsprechend reagieren.“

 

Mistelbachs Bürgermeister Alfred Pohl freut sich über die neue Wirtin und wünscht ihr viel Erfolg. Die Gästezimmer über dem Lokal sind derzeit kein Thema, da sie mit viel Geld ausgebaut werden müssten, das im Moment nicht vorhanden ist. Die offizielle Vergabe muss allerdings noch im Gemeinderat bestätigt werden.

 

Auch der Bernhardsthaler Ortschef Alfred Ertl gratuliert Sabine Jungmann sehr herzlich und freut sich besonders, dass sie auch die Wochenenddienste im Teichstüberl weiterhin betreuen wird. 

 

Aufg`sperrt wird in Hörersdorf am Sonntag, dem 20. Mai um 11 Uhr mit einem Frühschoppen mit der "Ortsmusik Hörersdorf".

 

Tel. Nr. von Sabine Jungmann: 0650/9646657 

 

 

.

Ergebnis - Abstimmung Kinderspielplatz

Bei der Abstimmung um den neuen Standort unseres neuen Kinderspielplatzes entfielen die Stimmen wie folgt:

 

77  Stimmen - östlich vom Tennisplatz

56  Stimmen - Untere Kellergasse

38  Stimmen - Feuchtbiotop

03  Stimmen - Oswaldplatz

 

Angaben ohne Gewähr!

 

 

 

Der Gesangsverein "HORCH" wurde gegründet

 

HORCH ist die Kurzform von HORersdorfer CHor.

 

 

29 Hörersdorferinnen und Hörersdorfer haben sich bereits zusammengefunden.

 

Die nächsten Termine:

 

So. 02.12.      Generalprobe im Musikerheim, 14.30 Uhr

So. 02.12.  Adventmarkt im WIAZHAUS Hörersdorf, 16.30 Uhr

 

So. 9.12.        Chorprobe im Rossak - Heurigenlokal, 14.00 Uhr

Mo. 17.12.     Chorporbe im Musikerheim, 19.30 Uhr

Fr. 21.12.       Generalprobe in Kirche Siebenhirten, 19.00 Uhr

So. 23.12       Treffpunkt 15.30 Uhr in Kirche Siebenhirten

So. 23.12.   Adventkonzert in der Pfarrkirche Siebenhirten, 17.00 Uhr

 

Die Ansprechpartner sind Beate Gschwindl u. Andrea Böhm.

 

Johannes Beranek komponierte mit 13 Jahren

"When a stone is thinking back" nannte Johannes Beranek seine erste Komposition.

Auf Deutsch übersetzt: "Wenn ein Stein erzählen könnte", womit Johannes unseren Hörersdorfer "Wamperten" (ein Steindenkmal, mit über 500-jähriger Geschichte) meinte,  und "ihn" in seinem musikalischen Stück "erzählen" ließ.

 

Die Uraufführung von "When a stone is thinking back" durch die Jugendkapelle Staatz im Rahmen des Staatzer Kirchenkonzertes war Ende August 2011:

 

 

.

.

.

.

 

Vlado Kumpan / Mistříňanka beim Musikfest 2013

 

Unser "Musikverein Ortsmuik Hörersdorf" freut sich bekannt zu geben, dass sie die beiden Blaskapellen der absoluten Spitzenklasse

 

VLADO KUMPAN und seine Musikanten  (Sa. 11. Mai 2013, 21.00 Uhr)

sowie die

Blaskapelle  Mistříňanka (Frühschoppen So. 12. Mai 2013, 11.00 Uhr)

 

für das Musikfest 2013 engagieren konnten. 

 

Die beiden Blaskapellen werden mit gefühlvoller, perfekter Musik für viel Abwechslung sorgen und mit ihrem unzähmbaren Temperament die Besucher in eine Zeltfest-Stimmung mitreißen, die für viele unvergessen bleiben wird.

 

Zuletzt aktualisiert:

 

Rückblick

Mi.  9. Mai 2018

-Vereinshaus

-Ersatzpflanzung

-Spende SOS

  Kinderdorf

   

Jubiläen

Mi.  9. Mai 2018

Theresia Weiss

 

Sterbefälle

Mi.  9. Mai 2018

Sterbebildchen

Blanka Leher

  

News

Mi. 25. April 2018

Radikalschnitt im Windschutzgürtel mit

über 90 Kirschbäumen

 

Pfarrblatt Mai

Mo. 23. April 2018

Hörersdorfer Pfarrblatt

 

Termine

Sa.  9. Juni 2018

Familienwanderung

 

Immobilien Angebote

Mo.  12. Feb.  2018

einige Objekte verkauft

 

Geschichte

Fr.  1. Sept. 2017

Offene Worte zum Kriegerdenkmal eines unbekannten Verfassers

  

Geburten

Do.  5.  Jänner 2017

Mia Gahr

 

Nitratwerte Brunnen

Sa.  26. Nov. 2016

Nitratwerte gestiegen

 

Vergessenes

Di.  27. Sept. 2016

Rubrik Kriegsgefallene

Ergänzungen 1945

 

Musterung ab 1938

Fr.  23. Sept. 2016
Musterungsfoto Jg.1998

 

Vergessenes

Mo.  29. Aug. 2016

Fotos d. Gefallenen 1945

 

Fotogalerie

Mo.  6. Juni 2016

Unwetter vom 5. 6. 2016

 

Marterl

Fr.  10. Jän. 2014

vervollständigt

 

Vergessenes

So.  13. Jän. 2013

Federnschleißen-Fotos

 

Hintaus

Mi.  13. Juni 2012 

mit Fotos

 

Riedbezeichungen

Di.  6. März 2012 

vollständig !

 

Alte Filme

Mi.  15. Feb. 2012 

insg. 8 Filme aus 1960

 

Geschichte

Fr.   3. Feb. 2012 

Alte Schriften - 1834

 

Kellergassen

Do.   2. Feb. 2012 

incl. Kellerauflistung

 

Ui-Mundart

Di.  13. Sept. 2011 

incl. Redewendungen

 

VCounter.de Besucherzähler